Rassismus leider keine Seltenheit

Oft bekommt man ja als Servicekraft mehr mit als man möchte, leider nicht immer nur die netten Dinge! So kommt es auch dass man das ein oder andere politisch inkorrekte Verhalten mitbekommt. Eine Kollegin aus der Ausbildung wurde als sie Etagendienst machen musste von einem Mann als Ausländerin abgestempelt, nur weil Sie das Zimmer geputzt hat.

Er fragte: "Entschuldigung, haben Sie Handtücher?"

Etwas lauter und langsamer setzte er nach: "HAND-TÜ-CHER???"

Sie war etwas verwirrt und echt angepisst, dass man weil sie die Toiletten putzen musste, annahm dass sie der deutschen Sprache nicht mächtig wäre, besonders da sie eine Tochter aus gutem deutschem Hause war.

Immer wieder bekomme ich auch mit, dass die ausländischen Abwäscher in der Gastronomie wie der letzte dreck von Servicekräften behandelt werden. Ich verstehe mich mit den meisten sehr gut, weil ich Sie wie Menschen behandele. Wieso kann das eigentlich nicht jeder machen? Menschen wie Menschen behandeln? andere so behandeln wie wir selbst auch behandelt werden wollen! Bei den Abwäschern behaupt ich, gibt es viele Servicekräfte die sich einen dreck um Ihren Kollegen scheren. Ich habe mich in einem Laden so extrem mit einigen angelegt, weil Sie Ihre "Scheiße" einfach nur abladen und den Abwäscher mit den  Mülligen Tellern stehen ließen. Die Reste gehören in die Schweinetonne und andere kram in den Restmüll, das dauert nur geringfügig länger für die Einzelpersonen. Wenn aber ein Abwäscher versucht gegen 10 Kellner anzukommen sieht das schon anders aus. Genauso auch die Teller mal so hinzustellen, das das Gegenüber sich nicht nach ein paar Monaten einen Rückenschaden holt, weil er sich ständig vorbeugen muss. Da bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone oder?

In einer Behörde habe ich in einem kleinen Bistro gearbeitet, dort kamen einige Beamte auf die Idee ein Klatschbrötchen essen zu wollen. Und fragten nach N*g*rkussbrötchen. Ich war so angepisst, das ich fragte ob es nicht mal in einer Behörde möglich sei politisch korrekt zu handeln. Die Gäste waren erst etwas irritiert, doch dann hielten sie sich in meiner Gegenwart daran.

Anders ist es dann schon in der gehobenen Gastronomie, wo man einfach die Schnauze halten muss und solchen Mist tolerieren muss. So habe ich ca. vor einem halben Jahr einen Tisch bedient an dem folgendes Gespräch stattfand:

Gastgeber: "Wir sind ja hier unter uns und wissen ja das wir keine Rassisten sind also können wir ja ruhig N*g*erkuss sagen!"

Gast: "Ich versteh sowieso nicht warum man das nicht sagen darf, wir sagen ja auch Berliner oder Amerikaner!"

Mein Gedanke war: "Ja und als Baby bist Du dummes Stück mit dem Kopf voran vom Wickeltisch direkt in eine Babybadewanne gefallen und Dein Gehirn hat in der Zeit nicht genug Sauerstoff bekommen, deshalb ist dieser Hirnschaden geblieben oder?" Wie gern hätte ich das laut geagt, stattdessen bin ich nach hinten und hab mich erstmal abreagiert.

Für mich ist Diskriminierung dumm, egal von welcher Seite. Wenn niemand bereit ist aufzuhören, wird es nie ein Ende geben.