Fleischfee Glück!

folie6.jpg

Letzte Woche wollte ich gerne mal was anderes zu Essen machen. Etwas was wir noch nicht hatten. Ich hatte mit einer guten Freundin ein Gespräch darüber, was wir gern essen. Irgendwie hat sie mich dabei auf die Idee gebracht das mal auszuprobieren.  Ihr kennt doch sicher von den Rummelplätzen oder Weihnachtsmärkten diese Pfaffenglück Brote, oder? Na wenn nicht, dann lernt Ihr nun zumindest meine Version davon kennen. Da es schnell gehen sollte, habe ich Bio-Sauerteig und Hefe aus der Tüte genommen. Wenn man mehr Zeit hat und das früher absehen kann, sollte man aber lieber beides Frisch nehmen. Belegt Vegetarisch oder Fleischig! ;-)

 

Fleischfee Glück!

Zutaten:

Teig:

750 g Dinkelvollkornmehl

250 g Weizenmehl

1 TL Kreuz Kümmel

1 ½ TL Salz

1 P. Sauerteig aus der Tüte oder 150g frischen Sauerteig

1 P. Trockenhefe oder frische Hefe

600 ml lauwarmes Wasser

Belag:

2 Becher Crème Fraîche

4 frische Tomaten oder 1 Paket getrocknete Tomaten

2-3 Lauchzwiebeln

Schafskäse/Fetakäse nach Belieben (Wer das nicht mag, kann auch Gouda nehmen)

Für Fleischesser etwas rohen Schinken

1 Bund Rucola

Frischer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Mehl mit Salz und Kreuzkümmel in einer Hefeteigschüssel (mit Deckel) mischen.  Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig mischen. Hefe/Sauerteig Gemisch mit dem Mehl verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Zugedeckt ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle die Schüssel immer ins Bett und mach das Heizkissen an.) Wenn der Teig gut aufgegangen ist nochmal ordentlich durchkneten und ein weiteres Mal 1 Std. gehen lassen.

Den Teig in Gleichgroße Kugeln formen. Ausrollen und nochmal 15 min. gehen lassen bis der Teig ca ca. 2-3 mm dick ist.

Gemüse und Salat waschen. Tomaten in Scheiben und Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Teig mit Crème Fraîche bestreichen, dann die Tomatenscheiben und die Lauchringe verteilen, Käse drüber bröseln und für ca. 15-20 min. bei 175°C backen, bis der Teig bei der Stichprobe nicht mehr am Stäbchen klebt.

Wenn sie fertig gebacken sind herausnehmen, mit Schinken und Rucola belegen und mit frischen Pfeffer würzen.

Und nun, Guten Appetit!

Für meine Schwester und meine Mom hatte ich zwei mit Gouda und getrockneten Tomaten gemacht, da meine Schwester weder frische Tomaten noch Fetakäse mag. Ich wollte sie am nächsten Tag mit nach Kiel nehmen, leider kam es nicht soweit, da ich die letzten beiden im Ofen vergaß. :-(

Beispiel, wie es nicht geht! ;-)