Don't tell Mama

folie13.jpg

Was hab ich die Leute alle von dem Käsekuchen bei Don’t tell Mama schwärmen hören, sogar in einem TV Bericht. So oft bin ich dran vorbei gelaufen. Oft war es schon geschlossen, wenn ich die Idee hatte mal vorbei zu schauen.

Als ich frisch aus dem Krankenhaus zuhause war, hatte ich noch total den normalen Hunger-Sättigungs-Rhythmus, den ich gerade neu gelernt hatte. Ich war gerade bei Aldi einkaufen, als mich mein Hungergefühl überfiel. Ich überlegte es zu ignorieren wie gewohnt, aber ich besann mich eines besseren, da ich ja nicht wieder alte Gewohnheiten einreißen lassen wollte.

Ich betrat das Geschäft mit dem Gedanken an leckeren Käsekuchen. Mein Schatz und ich sind Käsekuchen-Fans. Als ich drin war, hab ich gesehen, dass es auch Quiche und frisch gepressten Orangensaft gab.  Beides wurde mir serviert und ich machte mich voller Vorfreude ans Essen, doch ich muss sagen, dass mir auf der Quiche viel zu viel Belag (Ei-Zeugs) und zu wenig Teig im Verhältnis war. Der O-Saft war natürlich lecker.

Nach Hause nahm ich dann noch für jeden von uns ein Stück von dem mittlerweile ja fast berühmten Käsekuchen mit. Es gab wirklich viele Sorten aber leider komplett nur New York Cheesecake Style. Ich mag das total gern, doch mein Freund ist eher ein Freund von gutem deutschem Käsekuchen. Vielleicht wäre es nicht schlecht, den auch noch aufzunehmen in das große Repertoire. Ich war aber echt sehr zufrieden mit dem Kuchen besonders den mit Mango Geschmack. Ich würde immer wiederkommen, aber nur um eine Stück Kuchen mitzunehmen. Besonders gemütlich finde ich es dort nämlich leider auch nicht. Aber zum Glück ist es in der Nachbarschaft.

Hier geht es zur Website!