Peacetanbul

peace-4.jpg

Hier sind wir eigentlich öfter mal zu Gast! Seit Mr. Kebab geschlossen hatte, war das Peacetanbul oft unser Anlaufpunkt für türkisches Essen. Sind ja auch dieselben Betreiber... ;-) Ich persönlich fühle mich dort wirklich wohl. Die Einrichtung ist rustikal mit orientalischen Akzenten, sehr gelungen. Aber Kreativität haben die Jungs ja schon auf den Toiletten bei Mr. Kebab bewiesen. Die Musik ist auch immer gut.

Letzten Freitag war ich nach langer Zeit mal wieder dort. Seit der Eröffnung hat sich in der Speisekarte einiges getan. Die beste Idee ist das Design der Karten. Dafür wurden alte Schallplattenhüllen, in die die einzelnen Seiten geheftet sind, verwendet.

Die Speisen haben sich auch verändert ein bisschen in Richtung Fusion Food. Mir wurde Wochen vorher schon erzählt, dass die Burger ziemlich lecker sind, also hab ich natürlich auch gleich einen genommen.  Die Speisen haben witzige Namen bekommen und die Getränkeauswahl ist auch etwas größer geworden. Ganz hinten in der Karte haben wir überraschenderweise ein Bioland-Zertifikat für das Fleisch gefunden. Das ist ja nun wirklich das Beste was geht.

Eigentlich wollten wir an dem Abend ins Backboard, weil wir das endlich mal ausprobieren wollten. Leider war alles bereits besetzt, nebenan im Jolie sah es nicht besser aus. So gingen wir Richtung Hate Harry am Mr. Kebab  vorbei und alles war, wie erwartet, gerammelt voll. So fuhren wir also ins Peacetanbul, auch da war es wirklich voll. Allerdings haben sich die Jungs und Mädels wirklich ein Bein ausgerissen uns einen Platz zu besorgen. Da war ein Tisch um 21.30h reserviert und wir konnten so lange noch dort sitzen. Bis die Gesellschaft kam, sind wir dann auch gegangen. Es hat gerade so vom Zeitplan her geklappt. Wenn das auch für die Belegschaft mehr Stress bedeutet hat. Ich habe einen riesen Respekt vor allen Mitarbeitern, da ich genau weiß, was sie dort leisten und es ist ja ständig voll. Trotzdem sind sie immer freundlich und bemüht allen alle Wünsche zu erfüllen.

Zuerst bekamen wir, wie gewohnt, eine gemischte Vorspeisenplatte, diesmal allerdings in der Mammut-Version. Dann kamen unsere Burger und ich bekam schon richtig Angst, so groß waren die! Mein Curdish Mayfield Burger hat mein ganzes Gesicht verdeckt und das Ganze für unter zehn Euro. Alle Burger gibt es auch gepimpt mit Schafskäse ohne Aufpreis. Das Essen war sehr, sehr lecker. Ich habe nicht aufgegessen, denn ich lerne ja gerade auf meinen Körper zu hören und nicht mehr über mein Hungergefühl hinaus zu essen. Allerdings habe ich, als ich merkte, dass ich satt bin, noch das Fleisch aufgegessen, denn mein Freund sagt immer: „Es ist für Dich gestorben, also iss es wenigstens auf!“ Alle anderen waren auch mit ihrem Essen zufrieden, wie erwartet. Hinterher ging an unseren Tisch noch eine Haji Cola aus Frankreich. Eine aus Datteln hergestellte Cola. Die war lecker und auch nur wenig gewöhnungsbedürftig. Beim nächsten Mal werde ich auch eine nehmen.

Wärmstens empfehlen würde ich die lammkotelettes, bisher waren die allerdings auch immer als erstes aus! Frei nach dem Motto, wer zuerst kommt malt zuerst. Hier kommen wir definitiv weiterhin gern her.

 

Karolinenstr.14+15,

20357 Hamburg

040-59458777

017637693773

 

Öffnungszeiten: Di – So 12:00-02:00

Mittagstisch: Di - Fr 12:00-18:00

Zur Facebook-Seite geht es hier!