Genuss, …ohne Qual?

Ich frage mich immer, ob es in unserer Gesellschaft heutzutage überhaupt noch möglich ist Befriedigung zu empfinden, ohne dass dabei andere  Menschen, Tiere oder gar unsere Umwelt zugrunde gehen. Die Menschen regen sich über Seuchen, Krankheiten und vieles mehr auf. Sie ekeln sich davor, was in anderen Ländern so auf dem Speiseplan steht. Doch wieso entstehen Seuchen, Krankheiten und Allergien eigentlich? Und was essen die Menschen alles als Delikatessen getarnt?

Manchmal denke ich, wir sind nur noch ignorant!

  • Wir trinken Kaffee und Kakao aus sog. Entwicklungsländern, der unter härtesten Bedingungen geerntet und zu Dumpingpreisen an die Industriestaaten dieser Welt verkauft wird. Dort wird er dann teuer weiter verkauft. Die Menschen (auch die Kinder) aus den Ursprungsländern gehen zu Grunde und hier interessiert es niemanden. Hauptsache man bekommt die bittere, braune Plörre und Schokolade so süß und verführerisch.
  • Unsere Nutztiere werden gequält, bevor man sie schlachtet! Gefüttert werden sie mit Industrieabfällen und Medikamenten. Dadurch entstehen bei uns Allergien, Krankheiten und Seuchen. Ihr Leben besteht aus Angst und Qual. Zuerst leben Sie auf engstem Raum unter katastrophalen Zuständen, dann werden sie als Lebendtransporte auf viel zu engem Raum ohne Wasser und Futter, in Ihren eigenen Exkrementen stehend, oft wochenlang von einem Land ins nächste transportiert.
  • Die günstige Kleidung, die wir aufgrund unserer Luxusarmut kaufen müssen, kann wieder nur so günstig verkauft werden, weil dafür noch ärmere Nationen, wieder die 3. Welt Länder(!), ausgebeutet werden. Da gibt es zum Glück immer wieder aufklärende Reportagen, leider wird dort nicht erwähnt, dass man, wenn es einen stört, eigentlich kaum noch irgendwas tragen kann.
  • Unser Obst und Gemüse ist mit Pestiziden verseucht und wir wundern uns über sauren Regen! Das ich nicht lache!
  • Industriell gefertigten Lebensmitteln werden Stoffe zugesetzt, von denen man kaum zu träumen wagt. Laktose beispielsweise wird als Aromaträger, Bindemittel oder Geschmacksstoff zugesetzt. Das Ganze dann versteckt hinter scheinbar harmlosen Begriffen, in Lebensmitteln von denen man dies kaum vermuten würde. Ketchup, Senf, Mayonnaise, Süßstoff, Medikamente, Paniermehl, Müsli, Fertiggerichte und Fertigsoßen, um nur einige zu nennen. Wie kommt es da wohl, dass die Lebensmittelunverträglichkeiten sich stark vermehren?
  • Das Schlimmste ist, wenn die Bevölkerung über alles Mögliche an Krankheiten jammert und das Obst und Gemüse verschmäht, weil in den Nachrichten gezeigt wird, dass man davon z.B. „EHEC“ bekommt, sich im selben Atemzug aber ein Stück „Foie Gras“ (zu Deutsch: Gänsestopfleber) gönnt. Das bedeutet die Gänse werden so lange mit einem Metallrohr zwangsernährt bis Ihre Leber zu einer Fettleber wird. Das ist ein krankes Organ und schmeckt Millionen von Menschen in Europa (besonders den Franzosen) vorzüglich! In Deutschland ist das Stopfen der Gänse, jedoch nicht der Verkauf der kranken Leber, verboten.
  • In China werden gesunden Menschen (Falun Gong praktizierende) die Organe geraubt, um diese für gutes Geld zu verkaufen und Affen werden in die Mitte eines sich drehenden Tisches gespannt, um dem lebenden Tier bei vollem Bewusstsein das Gehirn aus dem Kopf zu löffeln.

Ja liebe Leute, alles ist für uns kleine Bürger natürlich nicht möglich zu berücksichtigen! Denn nicht jeder kann sich Fair Trade, Bio-Fleisch, gutes Obst und Gemüse oder human gefertigte Kleidung finanziell leisten. Es ist schon traurig, dass ungesundes, industriell gefertigtes Essen günstiger ist als das, was die Natur uns von selber schenkt,-+ indem es z.B. an Bäumen oder unter der Erde wächst.

Wozu ich nun einfach mal anregen möchte ist, dass man nicht meckern soll, wenn man nicht darüber nachdenkt, was man sich selber und anderen Lebewesen antut.

Es gibt immer wieder irgendwelche Diskussionen zwischen Bloggern. Werbung "Ja" oder "Nein"? Ich bin Werbung auf meinem Blog nicht abgeneigt, jedoch möchte ich das alles ganz in Ruhe aussuchen. Für mich ist es wichtig, dass ich selbst hinter dem Produkt stehe. Für mich kommen z.B. Gourmet Shops nicht in Frage, obwohl diese absolut zum Thema passen würden, da ich Stopfleber absolut und mit jeder Faser meines Körpers ablehne.